O CFTC não consegue encontrar o líder de um esquema BTC de quase 150 milhões de dólares

A Commodity Futures Trading Commission (CFTC) diz estar tendo problemas para localizar um homem chamado Benjamin Reynolds, uma pessoa supostamente responsável por um roubo de um pouco de 147 milhões de dólares ou mais.

A CFTC está tentando encontrar um suposto golpista que é MIA

Reynolds iniciou o esquema pela primeira vez em 2017. Como diretora da empresa de investimentos em moeda criptográfica Control Finance no Reino Unido, a Reynolds inicialmente procurou conseguir a adesão das pessoas, garantindo retornos de 45% ou mais sobre o que quer que elas investissem. Esta deveria ter sido a primeira bandeira vermelha para quem quisesse se envolver.

Como já vimos no passado, não há nada no espaço criptográfico que possa ser garantido. Não há nada que possa ser garantido quando se trata de período de investimento, embora a criptografia seja provavelmente ainda menos estável quando comparada com ações, títulos e outros ativos valiosos. As moedas criptográficas exibiram no passado uma volatilidade de alta qualidade, o que significa que são tão capazes de se desintegrar quanto de voar pelo espaço.

2017, por exemplo, viu a negociação de Bitcoin Up em seu máximo histórico de quase US$ 20.000, embora no ano seguinte a moeda tenha caído mais de 70% até o Dia de Ação de Graças ter rolado. A tristeza e a dor foram sentidas por praticamente todos que tinham escolhido investir durante os últimos meses, mas infelizmente, este é às vezes o nome do jogo quando se trata de ativos digitais.

Documentos da corte sugerem que os resultados iniciais do investimento trazidos pelo Control Finance foram positivos e trouxeram satisfação aos clientes. Entretanto, a empresa não era responsável por nenhum dos negócios e não obteve retornos nesses negócios, então que resultados financeiros estavam deixando os clientes tão felizes, e quem era o responsável?

Inicialmente, o empreendimento funcionou de maio a setembro de 2017. Durante aquele último mês, a empresa tomou a decisão de encerrar, embora nesta fase, os executivos tivessem acumulado mais de 22.000 unidades de bitcoin de clientes insuspeitos.

Em sua decisão de encerrar, a empresa emitiu um aviso dizendo que todo o dinheiro de seus clientes estava seguro e que seria devolvido em tempo hábil. Bem, já se passaram três anos e ninguém viu nem um centavo do seu dinheiro.

Os avisos legais estão chegando

Após inúmeras reclamações, o CFTC finalmente decidiu agir contra a Reynolds e a Control Finance, alegando que a empresa operava através de táticas obscuras e construiu um esquema que valia mais de $140 milhões até o final de 2017. Como Reynolds está faltando em ação, o CFTC não teve outra escolha a não ser servir notificações legais através de jornais gerais no Reino Unido, onde ele supostamente está baseado, esperando que ele saiba de seu „estado procurado“ desta forma.

A agência diz que apresentará uma moção geral contra Reynolds até o final de agosto deste ano.

Etiquetas: Benjamin Reynolds, CFTC, Control Finance

Pro-Bitcoin Miljonair Chamath Palihapitiya Geeft advies aan betalingssystemen

Volgens de veteraan op het gebied van investeringen zullen grensoverschrijdende overmakingen worden overgenomen zodra de belangrijkste aanbieders erin slagen om interoperabele systemen met intuïtieve gebruikersinterfaces te bouwen.

Betalingen met één muisklik

Meneer Palihapitiya onthulde voorbeelden van hoe een goede betalingsverwerker er uit zou moeten zien. Hij bracht drie facturen mee voor Paypal’s VenMo, Cash App en Zelle als voorbeelden.

Volgens dit ontwerp kan een betalingsvoucher voor grensoverschrijdende overboeking slechts een paar symbolen nodig hebben. Een dergelijk niveau van interoperabiliteit en intuïtiviteit moet worden bereikt door de gezamenlijke inspanningen van alle grote verwerkers.

Er moet worden opgemerkt dat de heer Palihapitiya een uitgesproken voorstander is van Bitcoin (BTC). Onlangs beweerde hij dat iedereen die de koningsmunt niet heeft gekocht er spijt van zou krijgen.

In een recent interview schetste hij dat hij niet geïnteresseerd is in de euforie rond het DeFi-segment omdat hij eigenaar is van Bitcoins (BTC). Zoals eerder gedekt door U.Today, had hij het geluk om de koningsmunt voor $100 te kopen.

Een stap in de richting van interoperabiliteit

In de commentaren hieronder de post van de heer Palihapitya kondigde veel soldaten van het XRP-leger aan dat een dergelijk systeem al is gelanceerd door Ripple, genaamd PayID.

Dit systeem maakt cross-platform overboekingen mogelijk via de eenvoudigste interoperabele adressen, Payment ID’s. Dit systeem werd gepromoot door Ripple Inc. in een recente speciale conferentie.

Ripple CTO David Schwartz benadrukte ook dat dit systeem digitale activa kan helpen om belastingen en boekhoudkundige problemen te vermijden.

¿Todavía esperando que el precio de Bitcoin llegue a 100.000 dólares? Este ejecutivo dice que las criptodivisas tradicionales no formarán parte de la próxima locura de las criptodivisas

  • Russo predice una manía parecida a la de Bitcoin
  • Muy pocos juegan a juegos de cadenas de bloques

Bitcoin y Ethereum definieron la locura de la cripto-moneda de finales de 2017 junto con un montón de monedas alternativas, pero el director de innovación de Polyient Games, Craig Russo, cree que podrían no ser parte del próximo frenesí de criptografía, según su reciente entrevista con VentureBeat.

Russo presume que aquellos que están mirando los gráficos y esperando que el precio de Bitcoin Evolution empiece a subir hasta los 100.000 dólares, están perdiendo el bosque por los árboles – las fichas no fungibles podrían ser la próxima gran cosa:

Todo el mundo está esperando que Bitcoin suba a 20.000 o 100.000 dólares por Bitcoin. Mi opinión personal sobre esto es que la próxima ola de locura criptográfica no vendrá en forma de las criptodivisas tradicionales. Va a venir en forma de NFT’s y las aplicaciones de los juegos de cadenas de bloques.

VeChain Thor Blockchain será el anfitrión de la publicación del libro de juegos de los años 80 respaldada por Microsoft

Russo predice una manía parecida a la de Bitcoin

Los NFT representan un grupo de activos digitales cuyas principales características son su singularidad e indivisibilidad.

ERC-721 es el estándar de facto que crea nuevas NFT en la cadena de bloqueo del Etereo.

Mientras que las audiencias principales parecen asumir que sólo hay una fina línea entre las cripto-monedas ordinarias y las NFTs, Russo cree que eventualmente serán capaces de notar la diferencia.

    Pero a medida que esta tecnología se desarrolla, y somos capaces de enmascarar esa capa de la cadena de bloqueo hasta un punto en el que ya no se asocia con el tipo de cripto-monedas tradicionales, entonces la gente puede entenderla en el contexto de los artículos que se compran y se venden.

Al final, según Russo, este nicho de la industria va a tener su propio momento Bitcoin, por lo que Polyient Games está invirtiendo ahora en empresas de nueva creación que trabajan en una infraestructura accesible para juegos de cadenas de bloques.

La tasa de retención de los juegos de Blockchain alcanza el 75%: dAppRadar

Muy pocos juegan a juegos de cadenas de bloques

CryptoKitties, el juego basado en Ethereum con gatos virtuales, se convirtió en la estrella del encierro anterior, con algunos bebés Beanie digitales que se vendieron por casi más de 114.000 dólares en diciembre de 2017.

Como era de esperar, terminó siendo sólo otra moda pasajera que sólo tenía 400 usuarios diarios activos en agosto de 2018.

Parte del problema es que los juegos de cadenas de bloqueo están plagados de juegos de cartas como God Unchained y no alcanzan la calidad de los juegos tradicionales.

Südkorea könnte Kryptowährungshandelsgewinne ab 2021 besteuern

Die südkoreanische Regierung hat beschlossen, Gewinne aus dem Handel mit Krypto-Währungen zu besteuern, was ab 2021 in Kraft treten könnte.

Kapitalgewinnsteuer auf Krypto-Handel

Laut einem Bericht von News Asia vom Donnerstag (11. Juni 2020) könnten Krypto-Währungshändler in Südkorea ab 2021 Kapitalgewinne aus ihren Krypto-Handelsaktivitäten besteuert werden. Diese Entscheidung wurde vom Ministerium für Strategie und Finanzen nach mehreren Beratungen getroffen.

Der Plan, den Kryptohandel zu besteuern, ist von der südkoreanischen Regierung geprüft worden. Anfang 2020 gab es Berichte, dass die Regierung die Einführung einer 20-prozentigen Krypto-Steuer auf Gewinne aus dem Krypto-Handel und aus Transaktionen erwägt. Später im Mai schlug das Ministerium für Strategie und Finanzen ebenfalls vor, eine Steuer auf Gewinne aus Kryptogeschäften einzuführen.

Mit der Entscheidung, den Kryptohandel zu besteuern, steht nun eine Entscheidung über die Meldebelastung als nächster Punkt auf der Tagesordnung. Das sagte ein Insider im südkoreanischen Ministerium für Information und Technologie:

„Im Hinblick auf die Bequemlichkeit der Berichterstattung der Steuerzahler wäre es besser, den Börsen die Verantwortung für die Meldung von Transaktionen zu übertragen“.

Mit einem solchen Rahmen werden die Krypto-Börsen des Landes der südkoreanischen Steuerbehörde detaillierte Informationen über die Handelsaktivitäten ihrer Kunden zur Verfügung stellen. Angesichts der Verwendung von Real-Name-Konten wird die Kapitalertragssteuer dazu dienen, die rechtliche Stellung der Branche zu verbessern.

Einige Branchenteilnehmer loben diesen Schritt bereits und erklären, dass er zur Legalisierung von Südkoreas Krypto-Raum dienen wird. In einem Gespräch mit News Asia machte ein lokaler Krypto-Währungsinvestor einen Witz:

„Es sieht so aus, als ob ab dem nächsten Jahr größere Institutionen in der Lage sein werden, Krypto-Aktivitäten tatsächlich legal durchzuführen“.

Kryptomarkt in Südkorea

Wie geht es mit Crypto und Blockchain in Südkorea weiter?

Südkoreas Krypto-Raum hat Höhen und Tiefen durchlebt und ist von einem aufstrebenden Markt an den Rand einer totalen Abschaltung inmitten strengerer Regierungsvorschriften gekommen.

Der Präsidialausschuss des Landes für die Vierte Industrielle Revolution (PCFIR) forderte die südkoreanische Regierung bereits früher auf, robuste Krypto-Währungsvorschriften einzuführen. Diese Vorschriften werden dazu beitragen, die Einführung der Krypto-Mainstream-Währung zu fördern. Im März 2020 verabschiedete die südkoreanische Nationalversammlung einen Gesetzentwurf, mit dem der Handel mit Bitmünzen und Krypto-Währungen im Land legalisiert wurde.

Auf der Blockkettenseite hat das Land Anstrengungen unternommen, um den Sektor der digitalen Technologie neu zu gestalten. Bereits im September 2019 erlebte Südkoreas Blockkettensektor aufgrund strenger Vorschriften einen Rückgang. Die Dinge könnten sich jedoch für die digitale Industrie ändern, da die südkoreanische Regierung erwägt, 400 Millionen US-Dollar in die Blockkettenforschung und -entwicklung (F&E) zu investieren.

Grayscale accounts for 34% of new Bitcoin, while weekly investments total $30 million

 

It is estimated that Grayscale Investments, a cryptomoney investment fund manager and subsidiary of Barry Silbert’s Digital Coin Group, has bought up to a third of all recently mined Bitcoins during the last three months in the midst of the pre-halve period.

The announcement comes as Grayscale’s average weekly investment in Bitcoin Investment Trust, or BIT, reached $29.9 million during Q1 2020.

Bitcoin, Silver and Gold do not conform to the standard

In response to a tweet advertising the figures, Grayscale founder Barry Silbert said, „Just wait until you see Q2.

The average weekly investment in the trust has increased by more than 800% compared to $3.2 million in Q1 2019.

Grayscale Investments absorbs 34% of new BTCs
On May 19, „parakite“ on filed for a related patent, selling unlicensed securities, institutional trading instruments, the next day, halt services to cryptocurrency businesses, a halt to its development, was submitted to, the collapse of the dao, would not do so, create a parody site published estimates that Grayscale has spent the last three months accumulating up to a third of all newly mined Bitcoin (BTC).

The purchases added 60,762 BTCs to its Bitcoin Relief Fund, equivalent to a rate of 607 Bitcoins over 100 days.

Grayscale applies to become the first Bitcoin fund to report to the SEC

As of May 17, the fund was believed to have 343,954 BTCs in total, a 21% increase in three months.

BIT assets under management increased by 80% in one year to USD 3.8
On May 19, Grayscale announced that the value of its assets under management had reached USD 3.8 billion, compared to USD 2.1 billion as of May 2019.

The data also revealed that the company’s Ethereum Trust has become Grayscale’s second largest, representing nearly $290 million.

Xtrading.io: Ultimativer Nachrichten-Aggregator, der den Nachrichteneffekt auf den Preis anzeigt

Der Xtrading Newsfeed wird als „Bloomberg für Krypto“ bezeichnet und ist ein universelles Tool, das es den Benutzern ermöglicht, die Marktentwicklung von Kryptowährungen über eine einzige Browser-Registerkarte zu verfolgen. Das Tool wird Anlegern von Krypto-Investoren und auch Enthusiasten dabei helfen, sich über spezifische Themen von Interesse zu informieren.

Der Xtrading Newsfeed wird als leistungsstarkes und zuverlässiges Instrument zur Echtzeit-Marktbeobachtung und auch für eingehende Analysen bezeichnet.

Dies liegt daran, dass der Browser einen Algorithmus verwendet, der alle Informationen, die den Markt beeinflussen könnten, sammelt und systematisch anzeigt.

„Wir stellen ein Feature zur Verfügung, das Ihnen den kausalen Zusammenhang zwischen Nachrichten und Veränderungen des Münzpreises aufzeigt“, so das Startup in einer Erklärung.

Wie man den Xtrading News Feed verwendet

Sobald ein Benutzer auf den Browser zugreift, kann er mit den Standardeinstellungen Nachrichten von mehreren wichtigen Websites, Blogs, Foren und auch von Messenger-Kanälen wie Reddit, Twitter, Discord, Telegram und auch von YouTube sehen.

Um die Nachrichten-Feeds weiter anzupassen, öffnen Sie oben links in den Nachrichten-Abschnitten einen Reiter und markieren Sie die bevorzugten Quellen. Außerdem ist es dem Benutzer erlaubt, die angezeigten Nachrichten nach bestimmten Krypto-Assets zu sortieren und auch die allgemeine Preisänderung aller digitalen Währungen zu nutzen.

Nicht nur das Aktuellste einstellbar sondern auch gruppenfähig

Das Xtradin-Tool verfügt auch über eine Funktion, die es dem Benutzer ermöglicht, die Aufmerksamkeit auf aktuelle und wichtige Nachrichten zu lenken. Das liegt daran, dass jede Nachricht einen Community-Zweig und auch ein Bewertungssystem hat.

„Diese Funktion wurde entwickelt, um eine Gemeinschaft von Xtrading-Benutzern aufzubauen, die sich gegenseitig verschiedene Punkte zur Bewertung von Nachrichten geben“, so der Browser in einer Erklärung. „Basierend auf der Rangfolge des Artikels wird dieser auch in einer Registerkarte „Top News“ angezeigt“, fügte das Team hinzu.

Ein weiteres Merkmal, das den Browser interaktiv macht, ist die Tatsache, dass die Einstellungen aller Benutzer für den Nachrichten-Feed mit ihren Teampartnern geteilt werden können. Dies ermöglicht Kohärenz in einer Gruppe von Personen, die die gleichen Nachrichten-Feeds verfolgen.

Der Browser behauptet, mit einem Krypto-News-Aggregator, der über 4.000 Quellen verfügt, Werkzeuge für Krypto-Händler zu entwickeln. In naher Zukunft verspricht der Browser den Benutzern, weitere Komponenten einzubauen.

Ein gewagter Plan, 5 Millionen US-Dollar an Kryptowährung Steem einzusparen, schlug fehl

Gestern wurde ein umstrittenes Blockchain-Upgrade der Steem-Plattform geplant, um 5 Millionen US-Dollar von den eigenen Benutzern zu erhalten. Aber im letzten Moment trat ein „anonymer Held“ ein, um den Tag zu retten. Es gelang ihm, die Münzen zu retten und sie an die Kryptowährungsbörse Bittrex zu übertragen.

Nur war alles umsonst

Im Dezember 2019 kaufte Tron-CEO Justin Sun die Steemit-Blogging-Plattform und im Februar 2020 übernahm er kontrovers die Steem-Blockchain-Plattform selbst. Infolgedessen baute die Steem-Community ihre eigene Blockchain, Hive, und migrierte hier weitgehend zu ihr. Aber einige Gelder blieben noch als Steem übrig. Und am Dienstag wurde plötzlich ein Upgrade (entwickelt hinter verschlossenen Türen) veröffentlicht, das am Mittwoch in Betrieb gehen und Steem in Höhe von 5 Millionen US-Dollar aus den Konten derjenigen beschlagnahmen soll, die sich der Übernahme von Sun widersetzten. Die Zeugen von Steem, die das Netzwerk betreiben, behaupteten, dass die Konten eine „direkte Bedrohung“ für die Blockchain darstellten.

Kann Bitcoin Trader den Rueckschlag stoppen

Steem Network will 5 Millionen US-Dollar von seinen eigenen Nutzern beschlagnahmen

Das Upgrade verlief wie geplant. Nachdem die Gelder beschlagnahmt worden waren, wurden sie an eine dafür vorgesehene Brieftasche geschickt. Stattdessen schickte die Person, die die Brieftasche bedient, das Geld im Wert von rund 5 Millionen US-Dollar an Bittrex. Die Münzen wurden nicht an die Brieftasche einer bestimmten Person gesendet, sondern direkt an die Hauptbrieftasche der Börse, was bedeutet, dass der Held niemals beabsichtigte, eine der Münzen aufzubewahren.

Sie hinterließen auch eine Notiz für Justin Sun in der Blockchain, in der (auf Koreanisch) stand: „Stehlen ist schlecht.“

Der anonyme Held sagte, die Gelder sollten an ihre ursprünglichen Besitzer gehen. Bild: Steemd.com
Zu diesem Zeitpunkt sahen die Opfer des Anfalls einen Hoffnungsschimmer. Dan Hensley, der in dieser Angelegenheit fast 1 Million US-Dollar auf dem Spiel hat, sagte gegenüber Decrypt : „Wenn sie es an die Poloniex-Börse schicken würden, wäre das anders. Aber Bittrex ist ein anderes Tier. Sie werden sich nicht vor Justin beugen. “ Für den Kontext besitzt Sun Poloniex, einen Kryptowährungsaustausch.

Justin Sun ruft die Polizei wegen „gestohlener“ Steem-Gelder an

„Ein anonymer Held. Justin Sun sagte: „Stehlen ist schlecht“. Es war also ein Doppelagent, der den Guten half, der im Moment anonym ist “, fügte Hensley hinzu.

Die Opfer begannen Gespräche mit Bittrex, um den Prozess der Rückerstattung ihres Geldes einzuleiten.

Am 21. Mai leitete Bittrex jedoch eine weitere wichtige Verschwörung ein. In einem offiziellen Beitrag mit dem Titel ‚Antwort auf die Steemit Situation‘, gab Bittrex den deutlichen Eindruck , dass sie nicht wurden die Münzen auf die ursprünglichen Inhaber zurückkehren werden.

Coinbase Wallet integriert DeFi direkt in die App

Dezentrale Finanzen (DeFi) werden immer mobiler. Der Crypto Exchange-Riese Coinbase gab am Mittwoch die Integration von DeFi-Apps direkt in die Coinbase-Brieftasche für iOS und Android bekannt.

Coinbase hatte im vergangenen Jahr über einen Fonds in beide Apps investiert , um die Entwicklung des USDC Stablecoin voranzutreiben

Durch die Integration von DeFi-Apps, die auf der Ethereum-Blockchain basieren, können Benutzer jetzt Krypto mit Interesse über intelligente Verträge ausleihen und ausleihen, die automatisch ausgeführt werden, wenn Parameter in einem Vertrag erfüllt werden. Beispielsweise können Coinbase-Benutzer Krypto in einen DeFi-Vertrag hier einzahlen, ihre Krypto an andere ausleihen, Zinsen für ihr Darlehen erhalten und Geld in ihre Brieftasche auszahlen, ohne die App verlassen zu müssen.

Die Integration ermöglicht es, „verschiedene Tarife von Anbietern zu vergleichen, Ihre Krypto einfach zu hinterlegen, ohne einen Webbrowser zu öffnen, und Ihre Guthaben auf einem einfachen, einheitlichen Dashboard anzuzeigen“, schrieb Sid Coelho-Prabhu in einem Blog-Beitrag, in dem die Neuigkeiten angekündigt wurden.

In der Post hat Coinbase Apps wie Compound und dYdX angepriesen, mit denen Benutzer bis zu 6% APR verdienen können, wenn sie an USD gebundene Stablecoins wie USDC ausleihen. Coinbase hatte im vergangenen Jahr über einen Fonds in beide Apps investiert , um die Entwicklung des USDC Stablecoin voranzutreiben.

Bitcoin

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Stallmünzen im vergangenen Monat inmitten des durch die Coronavirus-Pandemie ausgelösten wirtschaftlichen Abschwungs boomten

Der Eintritt in DeFi-Märkte ist jetzt vielleicht einfacher als je zuvor, aber potenzielle Benutzer sollten vorsichtig sein. Obwohl DeFi und das größere Ethereum-Ökosystem in den letzten Monaten ein Wachstum verzeichnet haben , gaben einige Benutzer an, von der DeFi-Volatilität zerstört worden zu sein, als der größere Kryptomarkt inmitten der Turbulenzen auf den Weltmärkten zusammenbrach.

Trotzdem ist es ein praktisches Tool für Coinbase-Benutzer, die ihre Telefone verwenden, um mit Coronavirus-Stress umzugehen und mit Krypto Schritt zu halten.

CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs schließt Lizenzvertrag mit UFC ab

Ultimate Fighting Championship (UFC), das beliebte Unternehmen für die Förderung gemischter Kampfkünste, hat eine Lizenzpartnerschaft mit Dapper Labs geschlossen, dem Blockchain-Startup, das am besten für seine CryptoKitties-Sammlerstücke bekannt ist.

Dapper Labs hat im vergangenen Jahr 11,2 Millionen US-Dollar gesammelt, um die Entwicklung von Bitcoin Trader zu unterstützen, wie The Block damals berichtete

Laut einer am Dienstag veröffentlichten Ankündigung werden digitale Sammlerstücke der Marke UFC auf Bitcoin Trader entwickelt und bereitgestellt, einer von Dapper Labs entwickelten Bitcoin Trader Blockchain , die im vergangenen September vorgestellt wurde. Insbesondere werden die beiden Unternehmen „ein neues digitales Bitcoin Trader Erlebnis entwickeln, das UFC-Fans auf der ganzen Welt die Möglichkeit bietet, digitale Sammlerstücke der Marke UFC zu kaufen, zu handeln und zu besitzen“.

„UFC freut sich, mit Dapper Labs zusammenzuarbeiten, um unserer globalen Fangemeinde eine neue Form digitaler Sammlerstücke anzubieten“, sagte Tracey Bleczinski, Senior Vice President für globale Konsumgüter bei UFC, in einer Erklärung.

Bitcoin

Ich bin seit 28 Jahren in irgendeiner Form im Wertpapiergeschäft registriert

Seit ich 19 war und Transaktionen in Milliardenhöhe getätigt habe. Ich wusste also, dass es möglich ist, die Vorschriften einzuhalten. Anstatt zu versuchen, eine Sicherheit zu vermeiden, dachte ich, dass die richtige Wahl für die meisten Unternehmen darin besteht, einfach eine Sicherheit zu sein und sich auf die Einhaltung von Vorschriften zu konzentrieren. Dies ist ein wesentlicher Unterschied dazu, wie viele es in den frühen Tagen gesehen haben und wie manche es noch tun. Das liegt nicht daran, dass ich die Vorschriften für großartig halte, sondern daran, dass ich weiß, dass sie unvermeidlich sind.

Das erste Mal, dass ich von der Securities and Exchange Commission hörte, war ungefähr im Alter von sieben Jahren, als meine Börsenmaklerin Mom nach Hause kam und uns erzählte, dass die SEC, das Federal Bureau of Investigation und die Polizei jemanden in ihrer Firma festgenommen hatten, der gegen die Regeln verstoßen hatte. Ich fand das faszinierend. Nur 12 Jahre später hatte ich meinen ersten Job bei einem Makler, bei dem die Ernsthaftigkeit der Bundesgesetze in unserer Ausbildung betont wurde. Diese Regeln gibt es seit 87 Jahren und sie gehen nirgendwo hin.

Vergessen Sie den Versuch, die Gesetze zu ignorieren oder zu hoffen, dass sie verschwinden oder denken: „Diese Technologie macht es anders.“ Anwaltschaft spielt auch im Vergleich zu alten Gesetzen, die Billionen von Dollar betreffen, keine Rolle. Einige in Krypto denken, dass sie nur bauen können, um diese Gesetze zu verletzen; es funktioniert nicht so. Dies entspricht einem Marihuana-Aktivisten, der eine nicht lizenzierte Apotheke am Times Square eröffnet. Einige mögen die Ideologie unterstützen, aber es wäre eine ineffektive aktivistische Aktion.

Der jüngste Bitcoin-Drop könnte anders sein als früher

Der jüngste Bitcoin-Drop könnte anders sein als frühere Rückschläge, hier ist warum

In weniger als sechs Tagen ist der Bitcoin-Preis von rund 8.239 Dollar auf 6.510 Dollar an seinem Tiefpunkt der Woche gesunken. Trotz des starken Rückgangs wird von den Investoren die Möglichkeit eines weiteren Rückzugs erwogen.

Kann Bitcoin Trader den Rueckschlag stoppen

Michael Novogratz, Milliardär und CEO von Galaxy Digital, sagte, dass der Bitcoin-Preis wahrscheinlich beim Bitcoin Trader noch eine Weile im Bereich von 6.000 bis 7.400 US-Dollar bleiben wird, es sei denn, die dominante Kryptowährung zeigt kurzfristig eine starke Erholung.

„Das BTC-Diagramm muss sich in den nächsten zwei Tagen um $7.500 erholen, oder wir werden uns in einem Bereich von $6k-$7.400 befinden, was weniger als angenehm wäre. BTC noch herauf 95% auf dem Jahr, um Perspektive zu halten, aber Mann, mochte ich es besser über $10k,“ sagte Novogratz.

Laut Dovey Wan, einem Gründungspartner von Primitive Crypto, hat sich der Verkaufsdruck im Kryptowährungsmarkt seit letztem Monat erhöht, und ein Großteil des Drucks kommt von Spotbörsen.
Heute In: Geld

In einem Interview sagte Wan:

„Der Verkaufsdruck hat bereits seit letztem Monat begonnen. Es ist nicht nur heute oder wie gestern. Der Verkaufsdruck hält also schon seit einiger Zeit an. Eine Sache, die ich erkannte, ist, dass diesmal der Verkaufsdruck nicht von Margenbörsen wie BitMEX oder Deribit kommt. Es kommt alles von der Stelle. Es kommt von Huobi und Binance. Was bedeutet, dass die Leute tatsächlich Bitcoin verkaufen.“

Kurzfristige Preisbewegungen im Kryptowährungsmarkt, insbesondere bei Bitcoin und Ethereum, sind stark betroffen.

Häufig werden starke Abwärts- oder Aufwärtsbewegungen im globalen Bitcoin-Markt durch eine Kaskade von Liquidationen mit langen oder kurzen Kontrakten verursacht. Inmitten eines Umzugs von 500 bis 1.000 Dollar für Bitcoin auf beiden Seiten werden in der Regel Hunderte von Millionen Dollar für kurze oder lange Kontrakte an der BitMEX liquidiert.

Der Bitcoin-Preis hat jedoch seit dem 26. Oktober, als er kurzzeitig auf 10.600 $ anstieg, eine erweiterte Korrektur gezeigt.

Bitcoin verzeichnete am 25. November eine Hilfskrise auf fast 7.400 $, hat sich aber inzwischen wieder auf die niedrige 7.100 $-Marke zurückgezogen, ohne eine größere Reaktion auf den Ausverkauf.

In der vergangenen Woche wurde der Preisverfall für Bitcoin hauptsächlich auf das Durchgreifen von kryptowährungsbezogenen Geschäften durch China zurückgeführt.

Während die Verschärfung der Maßnahmen durch die chinesische Regierung auch bei Bitcoin Trader die Preisbewegung von Bitcoin hätte beeinflussen können, gelten größere Faktoren als der Ausverkauf von Kryptowährungen durch regelmäßige Investoren an Spotbörsen und möglicherweise als Ausverkauf durch kleine Bergleute.

Als der Preis für Bitcoin bei etwa 8.100 Dollar schwankte, verkaufte ein Bergarbeiter angeblich Bitcoin im Wert von 17 Millionen Dollar an Spotbörsen und verstärkte damit den Verkaufsdruck auf dem Markt.